6 Ideen für multisensorische Räume und Teilbereiche

Veröffentlicht am 22. April 2023 um 09:23

Multisensorische Räume sind Räume, die so gestaltet sind, dass sie die Sinne ansprechen und ein ganzheitliches Erlebnis bieten. Dabei werden verschiedene Sinne wie Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken angesprochen.

 

Das Hinzufügen von multisensorischen Räumen zu Ihrer Einrichtung kann die Bewohner dazu inspirieren, zu erkunden, zu interagieren oder einen Ort zu haben, an dem sie „einfach sein“ können.

Hier sind ein paar Ideen:

Um multisensorische Räume zu schaffen, können verschiedene Elemente verwendet werden, wie zum Beispiel Farben, Licht, Musik, Texturen, und Düfte.

 

Ein wichtiger Aspekt bei der Gestaltung von multisensorischen Räumen ist die Berücksichtigung der Zielgruppe und des Zwecks des Raumes.

Bei der Schaffung von multisensorischen Räumen ist es auch wichtig, die Sicherheit und Barrierefreiheit zu berücksichtigen. Beispielsweise müssen Materialien ausgewählt werden, die ungiftig und leicht zu reinigen sind, und der Raum sollte so gestaltet sein, dass er für Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten zugänglich ist.

1. Holen Sie sich die Natur ins Haus:

Es gibt viele Dinge, die Sie tun können, um die Natur ins Haus zu holen. Richten Sie eine Naturecke ein, die Topfpflanzen, Rinde von Baumzweigen, in Töpfen gepflanztes Moos, kleine Äste und Gräser, Blätter, Federn enthält.

2. Wie wärs mit einer Stöberkommode?

Dazu brauchen Sie eine Kommode mit drei oder vier Schubladen. Füllen Sie sie mit Alltagsgegenständen wie Deckchen, Servietten, Mützen, farbigen Socken, Schals, Babykleidung, Geschirrtüchern und anderen Gegenständen. Manche Menschen mögen es, sie zu sortieren und zu organisieren.

3. Kleines Büro:

Für das Büro wäre ein alter Schreibtisch oder ein Sekretär ideal. Legen sie Blätter, Mappen, Ordner, Notizblöcke und Stifte bereit. Optional können auch noch Farbstifte, Klebeband und andere Bastelmaterial in den Schubladen sein, damit man das "kleine Büro" auf verschiedene Arten gebrauchen kann.

4. Kitchenette

Eine Kitchenette oder auch Kochnische kann man mit alten Geräten aus der Küche einrichten. Mit einer alten Waage mit Gewichten, einem alten Handmixer, einer alten Salzdose, Kochlöffel und einer Schüssel lässt sich schon einiges machen.

5. Gartenutensilien

Der kleine Indoorgarten. Ein oder mehrere Töpfe mit Erde hinstellen. Samen, Gartengeräte wie eine Schaufel, Hacke, Gartenhandschuhe und Giesskanne bereitstellen. Nur Kräuter und Pflanzen pflanzen, welche Essbar sind.

6. Werkstatt

Eine alte Werkbank versprüht schon sehr viel Flair einer Werkstatt. Dazu noch einen Schraubenzieher, Hammer, Nägel und Schrauben, Schleifpapier und fertig ist die Werkstatt. Hier sollten die BewohnerInnen beaufsichtigt werden.

 

Weitere Räume/Ecken, können liebevoll und individuell den Bedürfnissen der BewohnerInnen angepasst werden.

 

Insgesamt können multisensorische Räume ein sehr positives Erlebnis bieten und zur Förderung von Entspannung und Kreativität beitragen. In einer Brockenstube oder Flohmarkt findet man viele der genannten Gegenstände für wenig Geld.

 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.