Sensorischer Pflanzengarten

Veröffentlicht am 25. April 2023 um 19:45

Ein Sensorikgarten ist ein speziell gestalteter Garten, der darauf ausgerichtet ist, die Sinne der Besucherinnen und Besucher zu stimulieren und zu fördern. Ziel ist es, die Wahrnehmungsfähigkeit der Sinne wie Sehen, Hören, Tasten, Riechen und Schmecken zu schärfen.

Typischerweise werden in einem Sensorikgarten eine Vielzahl von Pflanzen, Blumen und Sträuchern angepflanzt, die jeweils spezifischen Sinne ansprechen. So kann beispielsweise duftende Kräuter und Blumen wie Lavendel oder Rosen den Geruchssinn ansprechen, während weiche Mooskissen, rauer Rindenmulch und Kiesbeete die taktilen Empfindungen fördern.

Auch akustische Elemente wie Wasserläufe, Vogelgesang oder Windspiele können in einem Sensorikgarten integriert sein, um den Hörsinn zu stimulieren. Darüber hinaus kann es auch Möglichkeiten geben, verschiedene Lebensmittel und Gewürze zu probieren, um den Geschmackssinn zu aktivieren.

Ein Sensorikgarten kann auch ein therapeutischer Garten sein, der speziell für die Genesung und Rehabilitation von Patientinnen und Patienten konzipiert ist, die zum Beispiel an Alzheimer, Autismus oder Depressionen leiden.

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Sonja
Vor 10 Monate

Super tolle Anleitung, einen Teil davon habe ich schon umgesetzt und kommt bei den Klienten toll an. Danke