Philosophieren mit Senioren

Veröffentlicht am 13. Januar 2024 um 13:28

Was ist ein Philosophierclub?

In einer Welt, die von ständigem Fortschritt und Wandel geprägt ist, wird oft übersehen, dass die ältere Generation eine Fülle von Lebenserfahrungen und Weisheit mit sich bringt. Der Philosophieclub für Senioren ist eine einzigartige Initiative, die genau darauf abzielt, die reiche geistige Welt älterer Menschen zu fördern und ihre Erkenntnisse zu teilen. In diesem Blogbeitrag werden wir einen Blick darauf werfen, wie ein solcher Club funktioniert und welchen Nutzen er für die Senioren und die Gesellschaft insgesamt haben kann.

Der Philosophieclub für Senioren basiert auf der einfachen, aber kraftvollen Idee, dass der Gedankenaustausch und die gemeinsame Reflexion über philosophische Themen eine bereichernde Erfahrung sein können. Diese Clubs, die oft in Gemeindezentren, Bibliotheken oder Senioreneinrichtungen stattfinden, bieten den älteren Menschen einen Raum, in dem sie frei ihre Gedanken und Perspektiven ausdrücken können.

Bild mit einem Spinnennetz, im Hintergrund ist ein Feld und ein Baum

Wie biete ich einen Philosophieclub im Altersheim an?

Die Treffen sind in der Regel von einem Moderator geleitet, der die Diskussion lenkt und sicherstellt, dass alle Teilnehmer die Möglichkeit haben, ihre Ansichten zu äußern. Die gewählten Themen können von ethischen Überlegungen über metaphysische Fragen bis hin zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen reichen. Durch die vielfältigen Themen entstehen lebhafte Diskussionen, die die kognitive Aktivität fördern und das geistige Wohlbefinden der Senioren stärken.

Eine Gruppengrösse von mindestens 6 Personen bis zu maximal 10 Personen ist optimal. Es braucht einen geschlossenen Raum mit Stühlen und eventuell Tischen. Die Stühle sollten in einem Kreis angeordnet sein, damit alle einander sehen können. Gut ist auch ein Schild mit "bitte nicht stören" an die Türe zu befestigen. Es gibt einen Gruppenleiter / Moderator, welcher durch die Gruppe führt und auch mal einlenkt, wenn es nicht mehr um das Thema geht oder es Unstimmigkeiten gibt. Dieser Moderator hört gut zu und lässt alle zu Wort kommen, dies bedeutet, dass der Moderator auch mal einen Teilnehmer ansprechen und ihn nach seiner Meinung fragen kann. Die eigene Meinung des Moderatoren bleibt im Hintergrund und hat keine Bedeutung.

Alle Teilnehmenden sollten sich einbringen können. Der Philosophieclub richtet sich an Teilnehmende, welche keine oder nur eine geringe demenzielle Veränderung haben und psychisch stabil sind. Wichtig ist eine regelmässige Durchführung. Einmal alle zwei Wochen ist ein guter Rhythmus. Wichtig ist, den Teilnehmenden zu vermitteln, dass alles, was in diesem Philosophieclub gesagt und diskutiert wird, auch in diesem Raum bleibt und nicht weiter erzählt wird. Das nimmt die Angst und die Teilnehmenden können viel offener erzählen und philosophieren. Beim Philosophieren gibt es kein richtig oder falsch. Es ist wichtig, dass dies die Teilnehmer wissen und jeder seine Meinung sagen kann.

Welcher Nutzen hat ein Philosophieclub?

Ein wesentlicher Nutzen des Philosophieclubs für Senioren liegt in der Schaffung einer sozialen Gemeinschaft. Im Alter kann es herausfordernd sein, neue soziale Kontakte zu knüpfen, und dieser Club bietet eine Möglichkeit für Menschen im gleichen Lebensabschnitt, sich zu vernetzen und Freundschaften zu schließen. Der gemeinsame Fokus auf philosophischen Diskussionen schafft eine positive und unterstützende Umgebung, in der sich die Mitglieder geschätzt und verstanden fühlen.

Ein weiterer bedeutender Aspekt ist die Förderung von geistiger Aktivität und intellektueller Stimulation. Studien haben gezeigt, dass regelmäßige geistige Herausforderungen dazu beitragen können, kognitive Fähigkeiten zu erhalten und möglicherweise dem geistigen Abbau im Alter entgegenzuwirken. Die Diskussion komplexer philosophischer Themen im Rahmen des Clubs regt die Denkfähigkeiten an und trägt zur geistigen Fitness bei.

Darüber hinaus hat der Philosophieclub für Senioren auch positive Auswirkungen auf die Gesellschaft insgesamt. Die Weisheit und Erfahrung der älteren Generation werden aufgewertet und geschätzt. Dies fördert einen generationsübergreifenden Austausch, bei dem junge Menschen von den Lebensgeschichten und Erkenntnissen der Senioren profitieren können. Die Förderung eines respektvollen und wertschätzenden Miteinanders zwischen den Generationen trägt dazu bei, das soziale Gefüge zu stärken.

Insgesamt bietet der Philosophieclub für Senioren eine wertvolle Plattform für den Austausch von Ideen, die Förderung sozialer Kontakte und die Erhaltung geistiger Vitalität im Alter. Diese Clubs sind nicht nur Orte der Reflexion, sondern auch Brücken zwischen den Generationen und Quellen der Inspiration für ein erfülltes Leben im Alter.

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.